Jugendfeuerwehr op Platt

Riehe (von Niklas Heufers). Anfang 2018 ließ der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Bergmannsverein „Glück Auf Riehe“ der Jugendfeuerwehr Riehe ein Plakat vom Wettbewerb „Plattdeutsch 5.0“ der Sparkassenstiftung Hannover zukommen. In der älteren Generation ist das Rieher Platt durchaus noch lebendig, aber weder dem Betreuerteam noch den Jugendlichen der Feuerwehr Riehe ist dies geläufig.

Aber wäre es möglich, den Jugendlichen eine begrenzte Anzahl von plattdeutschen Ausdrücken beizubringen? Im Alltag könnte man das sicherlich schwer einbauen, aber vielleicht im Feuerwehrleben?

Nach kurzer Ăśberlegung kam dem Team die Idee, einen Film der Bundesjugendfeuerwehrwettbewerbe auf Platt durchzufĂĽhren.

Schon im Vorfeld übersetzte der ehemalige Samtgemeindebürgermeister Wilfried Battermann die Kommandos ins Plattdeutsche und brachte den Jugendlichen den Wohlklang der fremden Sprache näher. Ende März wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Begleitet von zwei Kameras, lieferten die Jugendlichen die Wettbewerbsübung in Einzelsequenzen ab. Natürlich gab es viel Gelächter wegen der ungewohnten Sprache, sodass man befürchtete, dass die Outtakes dreimal länger werden würden, als der eigentliche Film. Nach aufwendigen Dreharbeiten wurde der Film rechtzeitig zum Einsendeschluss am 16. April fertiggestellt.

Am 26. April erfolgte dann die Premiere vor ausverkauftem Haus. Ganz so glamourös wie bei den Filmfestspielen von Cannes oder Filmpremieren in Berlin ging es sicherlich nicht zu. Trotzdem konnte die Jugendfeuerwehr Riehe mit dem Zuschauerinteresse bei der Erstaufführung des Films „DV3 op Platt“ zufrieden sein. Bis auf den letzten Platz füllten Jugendliche, Eltern, Großeltern und die fünf Ehrengäste den Mannschaftsraum im Feuerwehrhaus.

Besonderen Dank sprach Raphael Drewnitzky den Helfern Wilfried Battermann, Fritz Volker, Herbert Blume, Otto Bremer und Konrad Hülsemann aus und überreichte jedem eine DVD als Dankeschön für die Unterstützung.

Nach der etwa 12-minütigen Vorstellung der Wettbewerbsübung auf Rieher Platt schloss sich gleich die Auswahl der besten Outtakes an. Gab es vorher noch andächtiges Schweigen und ab und an Applaus für besonders gelungene Szenen, kam das Publikum bei den Pannen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

FĂĽr die Ă–ffentlichkeit sind sowohl der Film, als auch die Outtakes ĂĽber die Homepage der JF Riehe jederzeit abrufbar.

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 09.05.2018