Jugendfeuerwehr Riehe blickt auf ein aktives Jahr zurück

Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr haben im Rieher Sportheim ihren traditionellen Jahresrückblick gehalten. Zahlreiche Aktivitäten standen auf dem Programm. Höhepunkt war einmal mehr der Gewinn der Gemeindewettbewerbe.

Die seit Jahren gute Jugendarbeit in der Rieher Feuerwehr machte sich auch 2015 bezahlt. Der Titel des Gemeindemeisters ging erneut in den Suthfelder Ortsteil.

Die Jugendsprecher Lukas Kuban und Laura Möhring berichteten den Anwesenden Jugendfeuerwehrleuten und Gästen – unter ihnen Gemeindebrandmeister Friedhelm Möller, Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt und der Suthfelder Bürgermeister Horst Schlüter – von den Aktivitäten des Jahres.

Der erste Platz bei den Gemeindewettbewerben war sicherlich der Höhepunkt des Jahres. Vor der befreundeten Jugendfeuerwehr aus Waltringhausen konnte der Titel erfolgreich verteidigt werden. Der dritte Platz der zweiten Gruppe rundete den Erfolg ab. Mit einem Trainingslager in Hohe bereiteten sich die Jugendlichen dann auf den Kreiswettbewerb vor. Die Qualifikation für den Bezirkswettbewerb stand im Fokus der Bemühungen. Leider reichte es dann nur zum zehnten Platz. Zwei Punkte fehlten zu Platz neun und damit der Teilnahme am Bezirksentscheid.

Doch nicht nur das Training für Wettbewerbe stand auf dem Programm. Viele andere Aktivitäten ließen die Jugendlichen den Frust schnell vergessen. Zusammen mit den Freunden aus Waltringhausen traf man sich zum alljährlichen Jugendfeuerwehrquiz. Erneut verließen dabei die Rieher das Feld als Sieger.

Ein Ausflug führte die älteren Jugendlichen in die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Vor Ort machten sich die Jungen und Mädchen einen Eindruck vom Grauen, das im ehemaligen Konzentrationslager herrschte. Ruhig und nachdenklich kehrten die Teilnehmer von diesem Ausflug zurück.

Im Anschluss an den Jahresrückblick wählten die Jugendlichen Lukas Kuban erneut zum Jugendsprecher. Neuer Stellvertreter ist Luca Hendschke. Ebenfalls gewählt wurden die Jugendfeuerwehrwarte. Raphael Drewnitzky übernimmt die Leitung für eine weitere Periode. Sein neuer Stellvertreter wird Lukas Fleischer.

Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres ist Laura Möhring. Sie erhielt die meisten Stimmen ihrer Kameradinnen und Kameraden. Der neue stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Lunkas Fleischer überreichte ihr als Zeichen der Anerkennung einen Pokal. Gleichzeitig erhielt Laura Möhring von Bürgermeister Horst Schlüter einen Buchgutschein, da sie auch an den meisten Diensten teilgenommen hat.

Über die Auszeichnung mit der Jugendflamme freuten sich Ioana Pantelici und Cecile Planert (Stufe 1) sowie Laura Möhring, Finja Lena Kind, Luca Hendschke und Lukas Kuban (Stufe 3).

Jugendfeuerwehrwart Drewnitzky verabschiedete im Anschluss Jugendfeuerwehrmitglieder in die Einsatzabteilung der Feuerwehr. Rouven Oltrogge, Jan Bennet Kind, Laura Möhring und Finja Lena Kind engagieren sich ab dem nächsten Jahr in den Reihen der aktiven Feuerwehrleute. Ihre Grundausbildung haben sie bereits mit Erfolg absolviert. Verabschiedet wurden zudem Gemeindebrandmeister Friedhelm Möller, der – genau wie Bürgermeister Horst Schlüter – sein Amt in jüngere Hände legt. Beide erhielten als gute Freunde der Jugendfeuerwehr ein Gruppenfoto als Puzzle überreicht. Wie es der Zufall will hat das Foto 112 Teile.

Die Planungen für 2016 laufen bereits auf vollen Touren. Zeltlager, Wettbewerbe, eine Tagesfahrt und vielerlei mehr stehen bereits auf dem Programm.

Den Abschluss der traditionellen Versammlung bildete das ebenso traditionelle Verteilen von Schoko-Nikoläusen durch Ortsbrandmeister Carsten Riechert und eine leckere Pizza vom örtlichen Bäcker.

Foto: Raphael Drewnitzky

Volles Haus bei der Jugendfeuerwehr Riehe

Volles Haus bei der Jugendfeuerwehr Riehe

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 15.12.2015