Ein starkes Team: Die Jugendfeuerwehr Waltringhausen

Den Gästen der Jahresversammlung der Jugendfeuerwehr Waltringhausen wurde schnell deutlich, dass es die Jugendlichen ein starkes Team bilden. Zahlreiche Aktionen belegten dieses im abgelaufenen Jahr.

Zwanzig Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr derzeit. Vier davon wechseln im nächsten Jahr in die aktive Abteilung. Da auch vier neue Mitglieder aus der Kinderfeuerwehr nachrücken, bleibt die Mitgliederzahl konstant.

Viele Aktivitäten standen 2015 auf dem Plan der Jungen und Mädchen. Feuerwehrtechnik in Theorie und Praxis bildete natürlich den Schwerpunkt. Dazu gehörten auch die Wettbewerbe. Ganz oben stand das Ziel, den Titel des Gemeindemeisters nach Waltringhausen zu holen. Leider erwiesen sich ein weiteres Mal die Freunde und Nachbarn aus Riehe als das bessere Team. So blieb nur der Titel des Vizemeisters. Doch im nächsten Jahr starten die Jugendlichen einen neuen Versuch.

Mit der Jugendfeuerwehr Riehe führten die Waltringhäuser noch weitere gemeinsame Aktionen durch. Dazu gehörten der Besuch eines Trainingslagers in Hohenrode, die Fahrt zur Gedenkstätte Bergen-Belsen und das alljährliche Jugendfeuerwehrquiz. Auch der Titel der Quiz-Champions ging erneut nach Riehe.

Außerhalb der Feuerwehrtechnik führten die Jugendfeuerwehrleute Dienste zu den Themen Team-Building und Kreativität durch. Höhepunkt des Sommers war das Zeltlager im Südseecamp. Bei bestem Wetter ließen es sich die Jugendlichen eine Woche lang gut gehen. Während des Zeltlagers leistete ein Betreuer der Jugendfeuerwehr zudem Erste Hilfe, als ein anderer Besucher des Südseecamps einen Herzinfarkt erlitt. Mit seinem Eingreifen rette er ihm das Leben. Das Thema Erste Hilfe wurde daraufhin kurzfristig in den Dienstplan eingebaut.

Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres ist Mattis Riechers. Er nahm an 47 von 53 Diensten teil und erreichte eine hervorragende Quote von 89 %. Vom Jugendfeuerwehrwart Steffen Preußing erhielt er hierfür ein Präsent überreicht.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Nico Lührsen, Luca Tatge, Niklas Kreißler, Jette Jathe, Jannes Riechers, Waldemar Rosow, Mattis Riechers, Max Steding, Daniel Werner, Merlin Jathe und Vasilios Kolosiadis. Sie erhielten Jugendflammen für ihr Fachwissen rund um die Feuerwehr überreicht.

In die Einsatzabteilung verabschiedete Preußing Kaan Kaplan, Nico Lührßen, Malte Kaps und Niklas Kreißler.

Zum Jugendsprecher wählte die Versammlung Andreas Rosow. Sein Stellvertreter ist Daniel Werner. Um die Finanzen darf sich künftig Mattis Riechers kümmern. Sein Stellvertreter ist ebenfalls Daniel Werner.

Die Gäste brachten in ihren Grußworten ihre Freude über die aktive Jugendfeuerwehr zum Ausdruck. Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Carsten Norden freuten sich besonders über die vier Jugendlichen, die künftig die Einsatzabteilung verstärken und somit den Brandschutz sicherstellen. Die Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Weibels betonte, wie gerne sie nach Waltringhausen kommt. Sie lobte besonders die Kreativität der Jugendlichen und Betreuer. Für sie ist bringt die Versammlung in Waltringhausen auch immer wieder neue Ideen für ihre eigene Arbeit.

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 16.12.2015