Aktives Jahr für die Rieher „Feuerteufelchen“

Die Kinderfeuerwehr Riehe – die „Feuerteufelchen“ – entwickelt sich prächtig. 18 Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren nehmen an den regelmäßigen Treffen teil. Acht Kinder fanden in diesem Jahr den Weg zur Kinderfeuerwehr. Dagegen standen drei Austritte und zwei Wechsel in die Jugendfeuerwehr.

Die Betreuerinnen Sarah Blume und Anke Hendschke investierten viel Zeit und boten den kleinsten Rieher Feuerwehrmitgliedern ein interessantes Angebot. Die „Feuerteufelchen“ nahmen an der Wettbewerben teil, fuhren mit vielen anderen Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis zum Steinzeichen bei Steinbergen und übernachteten zusammen mit der Kinderfeuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe und Kindern des TuS Kreuzriehe in der dortigen Sporthalle.

Die regelmäßigen Treffen im Rieher Feuerwehrhaus verbrachten die Kinder beispielsweise mit Basteln oder Spielen. Aber wie es sich für eine Kinderfeuerwehr gehört, müssen auch Feuerwehrthemen auf dem Programm stehen. So schaute sich die Kinderfeuerwehr an, wo das Wasser für die Feuerwehr herkommt, was man mit Schläuchen so alles machen kann und wie man richtige Feuerwehrknoten macht.

Ein wichtiger Punkt ist die Brandschutzerziehung. Die Kinder sollen lernen, wie ein Notruf abgesetzt wird, wie sie sich bei Feuer richtig verhalten – also nicht verstecken, sondern die Wohnung wenn möglich verlassen – und wie sie einfache Erste Hilfe durchführen können. Zur Unterstützung gibt es den „Schaumburger Flori“. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung, die in drei Stufen verliehen wird. Die Kinder müssen für den „Schaumburger Flori“ eine Prüfung ablegen. Diese Auszeichnung ist natürlich ein Anreiz, sich mit den einzelnen Themen zu beschäftigen und sie zu verinnerlichen. 13 Kinder aus Riehe erhielten diese Auszeichnung durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Renner überreicht. Sechs Jungen und Mädchen erhielten die Stufe 1, sieben weitere die Stufe 2.

Für das kommende Jahr haben die „Feuerwehrteufelchen“ schon wieder ganz viel vor. Sie nehmen an der Winterolympiade der Nenndorfer Kinderfeuerwehren teil, fahren zum Bowling sowie zum Minigolf und wollen die Feuerwehrtechnische Zentrale in Stadthagen besichtigen. Höhepunkt des Jahres dürfte das Kreiszeltlager der Schaumburger Kinderfeuerwehren in Lauenhagen werden.

Die Rieher "Feuerteufelchen"

Die Rieher „Feuerteufelchen“

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 16.12.2014