Jugendfeuerwehr Riehe blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Ein Doppelsieg bei den Gemeindewettbewerben, der Gewinn des Winterwettbewerbs und ein fünfter Platz bei den Kreiswettbewerben belegen die gute Jugendarbeit, die in der Feuerwehr Riehe geleistet wird. Doch in Riehe wird nicht nur für Wettbewerbe trainiert, auch die allgemeine Jugendarbeit kommt nicht zu kurz.

Gruppensprecher Laura Möhring und Nico Eggeling berichteten im voll besetzten Sportheim des TuS Riehe von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Höhepunkte waren sicherlich das Kreiszeltlager der Schaumburger Jugendfeuerwehren in Stadthagen und das gemeinsame Feuerwehrwochenende mit den benachbarten Jugendfeuerwehren aus Helsinghausen/Kreuzriehe und Waltringhausen.

Auf dem Plan standen neben den Feuerwehrdiensten auch sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Bowlen oder Schlittschuh laufen. Museums- und Theaterbesuche absolvierten die Jugendlichen ebenso wie Ausflüge mit der Kinderfeuerwehr und den Aktiven Kameraden aus der Einsatzabteilung.

Die Jugendlichen wählten im Anschluss an die Jahresberichte einen neuen Jugendausschuss. Neuer Gruppensprecher ist nun Lukas Kuban. Er wird vertreten durch Laura Möhring. Zur Schriftführerin wurde Luisa Blume gewählt. Ihre Vertreterin ist Cecile Planert. Um die Kasse kümmert sich fortan Manuel Neumann.

Zum Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres wählten die Nachwuchsfeuerwehrleute Lukas Fleischer. Die höchste Dienstbeteiligung erreichte Laura Möhring. Vom Suthfelder Bürgermeister Horst Schlüter erhielt sie hierfür ein Buchpräsent.

Jugendfeuerwehrwart Raphael Drewnitzky musste im Anschluss schweren Herzens drei Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr verabschieden. Ronja Oltrogge, Lukas Fleischer und Nico Eggeling wechseln in 2015 in die Einsatzabteilung. Sie bleiben der Jugendfeuerwehr allerdings als Betreuer verbunden. Für ihr jahrelanges Engagement erhielten sei vom Jugendfeuerwehrwart ein Präsent überreicht.

Drewnitzky plant für 2015 eine verstärkte Zusammenarbeit mit den anderen beiden Jugendfeuerwehren des Löschzuges Ost: Helsinghausen/Kreuzriehe und Waltringhausen. Da die Einsatzabteilungen im Ernstfall zusammenarbeiten ist es sinnvoll, dieses auch schon bei den Jugendlichen zu fördern. Des Weiteren sind Aktionen zusammen mit der Kinderfeuerwehr und den Aktiven geplant. Ein Sommerfest und eine Tagesfahrt stehen schon im Terminkalender. Natürlich möchten die Rieher auch wieder ihre Wettbewerbserfolge wiederholen.

Die Jungen und Mädchen wünschten sich gesellige Aktionen, aber auch einen Dienstabend zum Thema Integration und eine Fahrt ins ehemalige Konzentrationslager nach Bergen-Belsen.

Die anwesenden Gäste aus Politik und Feuerwehr freuten sich über die Erfolge und das Engagement der Jungen und Mädchen. Nach den kurzen Grußworten freuten sich die Jugendlichen besonders über die traditionelle Pizza aus dem Ofen des örtlichen Bäckers.

 

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 10.12.2014