Jugendfeuerwehr Bad Nenndorf gewinnt den Winterwettbewerb

Um die lange wettbewerbsfreie Zeit im Winter zu überbrücken richten die Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Nenndorf seit fast 30 Jahren den Winterwettbewerb aus. Dieser besteht aus mehreren Disziplinen und endet mit der großen Abschlussveranstaltung in der Riepener Mehrzweckhalle. Dieses Jahr maßen sich die Jugendlichen beim Bowling, Eisstockschießen, Kubb, einem Kickerturnier und während der großen Abschlussveranstaltung.

Beim Abschluss bewiesen die rund 100 Jungen und Mädchen aus neun Jugendfeuerwehren ihren Teamgeist, indem sie als Gruppe verschiedene Geschicklichkeits- und Denkspiele meisterten. Angelehnt an die Fernsehsendung „Die perfekte Minute“ hatten die Teams bei den Spielen sechzig Sekunden Zeit. Ein Keks musste nur mithilfe der Gesichtsmuskeln von der Stirn in den Mund befördert werden, es galt, Bonbons mit einem Strohhalm anzusaugen und auf einem anderen Strohhalm abzulegen und Wäscheklammern mussten in eine Tasse geschnippt werden.

Während jeweils zwei Jugendfeuerwehren auf dem Spielfeld waren, absolvierten die anderen Gruppen Denksportaufgaben. Bei einem Jugendfeuerwehrquiz wurde Fachwissen verlangt und beim Solitär mit Tennisbällen sowie der Milchreisaufgabe gerieten die grauen Zellen auf Touren.

Gäste aus Politik und Feuerwehr machten sich persönlich ein Bild von den Aktivitäten der Nachwuchsbrandschützer. Die stellvertretende Bürgermeistern der Stadt Bad Nenndorf Marlies Matthias war sichtlich erfreut über das Engagement und die Freude der Jugendlichen.

Nach Auswertung aller Ergebnisse kam der spannende Moment der Siegerehrung. Mit 899 Punkten belegte die Jugendfeuerwehr aus Bad Nenndorf den ersten Platz. Gefolgt vom Vorjahressieger Ohndorf mit 800 Punkten. Bronze holte mit 791 Punkten die Jugendfeuerwehr Riehe. Auf den weiteren Plätzen folgten Hohnhorst (666 Punkte), Waltringhausen (481), Helsinghausen/Kreuzriehe (467), Haste (433), Rehren (421) und Riepen (383).

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 11.03.2012