Erfolgreiches Jahr für die Jugendfeuerwehr Waltringhausen

Auch die Jugendfeuerwehr Waltringhausen hat im Rahmen einer Jahresversammlung auf 2016 zurückgeblickt. Wie Jugendfeuerwehrwart Steffen Preußing resümierte, war es ein erfolgreiches Jahr.

Beim Gemeindewettbewerb belegten die Jugendlichen den ersten und dritten Platz. Was besonders die Nachbarn aus Riehe – mit denen die Waltringhäuser freundschaftlich verbunden sind – wurmte. So kündigte der Rieher Jugendfeuerwehrwart Raphael Drewnitzky auch an, im kommenden Jahr wieder den Titel des Gemeindemeisters mit seiner Jugendfeuerwehr holen zu wollen.

Die Kreiswettbewerbe schlossen die Waltringhäuser mit einem sehr guten achten Platz ab und bei den Winterwettbewerben wurde der fünfte Platz belegt.

Insgesamt kamen die Jugendlichen zu 53 Treffen zusammen. Während der Wettbewerbssaison wurde natürlich ausgiebig trainiert. Es standen aber auch viele andere Themen auf dem Dienstplan. Eislaufen, Minigolf, Fahrradrallye, Kart fahren und vieles mehr sorgte für viel Spaß und Abwechslung.

Der Höhepunkt des Jahres war jedoch das Zeltlager. Eine Woche verbrachten die Jugendlichen in Helpsen, hatten viel Spaß und schlossen neue Bekanntschaften.

Steffen (3.v.l.) mit seiner Jugendfeuerwehr und dem Betreuerteam.

Steffen (3.v.l.) mit seiner Jugendfeuerwehr und dem Betreuerteam.

Jugendsprecher Daniel Werner begründete das gute Abschneiden bei Wettbewerben und den Spaß bei allen anderen Aktionen damit, dass die Jungen und Mädchen zu einem guten Team zusammengewachsen sind. Genau so soll es in der Feuerwehr sein. Jeder kann sich auf den Anderen verlassen.

Für 2017 steht ein Trainingslager für die Wettbewerbe auf dem Programm. Es wird wieder zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Riehe, Helsinghausen/Kreuzriehe und Hohenrode stattfinden. Beim anstehenden Kreiszeltlager finden wieder die Prüfungen zur Leistungsspange, der höchsten Auszeichnung in der Deutschen Jugendfeuerwehr, statt. Mehrere Jugendfeuerwehrleute aus Waltringhausen werden sich der Herausforderung stellen.

Ein besonderes Highlight wird im kommenden Jahr der Jubiläumsball in Riehe. Die dortige Jugendfeuerwehr feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Somit stehen auch Tanzstunden auf dem Programm. Eine Herausforderung, der sich die Jugendfeuerwehrmitglieder sicherlich stellen werden.

Wahlen und Ehrungen standen auch auf dem Programm der Versammlung. Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres wurde wie im Vorjahr Mattis Riechers. Hat er in 2015 an 89 % aller Treffen teilgenommen, so waren es in diesem Jahr stolze 98 %. Eine herausragende Leistung, für die er von Steffen Preußing ein Geschenk überreicht bekam. Mit der Jugendflamme 1 zeichnete Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Renner Phil Pearce, Liam Schütze und Jan Baumrucker aus.

Zum neuen stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart wählten die Jugendlichen Ilhan Kaplan. Jugendsprecher ist Andreas Rosow und um die Kasse kümmert sich Mattis Riechers.

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 13.12.2016