Jugendfeuerwehr Riehe gewinnt den Winterwettbewerb

Um die lange wettbewerbsfreie Zeit im Winter zu überbrücken richten die Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Nenndorf den Winterwettbewerb aus. Dieser besteht aus mehreren Disziplinen und endet traditionell mit der Abschlussveranstaltung in der Riepener Mehrzweckhalle. In diesem Jahr hatten die Jugendliche aus Riehe die Nase vorne und holten den ersten Platz.

Vor dem Finale maßen sich die Jugendlichen bereits bei Bowling, Bosseln, Mölkky und Indiaka. Beim Abschluss bewiesen die rund 80 Jungen und Mädchen aus neun Jugendfeuerwehren dann ihren Teamgeist, indem sie als Gruppe verschiedene Geschicklichkeits- und Denkspiele meisterten. Für Action sorgte beispielsweise ein Kistenlauf, bei dem sich die Jugendlichen mittels Getränkekisten über einen Parcours bewegen mussten. Etwas mehr Geschick erforderte dann die Flaschenstafette, bei der leere Flaschen nur mit den Füßen weitergereicht werden mussten. Die Flaschen durften dabei nicht den Boden berühren.

Mehr für den Kopf war ein Ratespiel, bei dem Nenndorfer und Schaumburger Feuerwehrpersönlichkeiten erkannt werden mussten. Ferner galt es aus den Buchstaben im Wort „Kreiszeltlager“ andere Wörter zu bilden.

In einer Bastelaufgabe sollten die Jugendfeuerwehrleute ein rohes Ei mit Strohhalmen und Klebeband so einpacken, dass es einen Sturz auf den Hallenboden überstehen sollte. Diese Aufgabe meisterten alle Jugendlichen so gut, dass die Fallhöhe aufgestockt werden musste. Auch danach blieben die meisten Eier heil, sodass es hierbei mehrere Sieger gab.

Gäste aus Feuerwehr und Politik machten sich persönlich ein Bild von der Freude und dem Engagement der Jugendfeuerwehren. Auch Konrad Götze, 90-jähriger Ehrenbürgermeister der Samtgemeinde Nenndorf, war mit dabei und machte sich ein Bild von der Jugendfeuerwehr. Vor 30 Jahren hatte er zusammen mit dem damaligen Gemeindejugendfeuerwehrwart Uwe Blume, diese Veranstaltung ins Leben gerufen.

Nach Auswertung aller Ergebnisse kam der spannende Moment der Siegerehrung. Mit 860 Punkten belegte die Jugendfeuerwehr Riehe den ersten Platz. Gefolgt von den Teams aus Ohndorf (746 Punkte), Haste (545), Waltringhausen (531), Horsten (523), Bad Nenndorf (477), Helsinghausen/Kreuzriehe (451), Rehren (451) und Riepen (360).

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 02.03.2014