Jugendfeuerwehr Waltringhausen gewinnt den Gemeindewettbewerb

Einmal im Jahr treten die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf in einem fairen Wettbewerb gegeneinander an. Im bundeseinheitlichen Wettbewerb gilt es, einen Löschangriff vorzunehmen, sowie einen Staffellauf mit Hindernissen zu absolvieren. Mit zwei Punkten Vorsprung auf Riehe sicherte sich die Gruppe Blau aus Waltringhausen den diesjährigen Titel des Gemeindemeisters.

Bei bestem Wetter trafen sich in Waltringhausen die Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Nenndorf zum Leistungsvergleich. Gleichzeitig hatte die ausrichtende Feuerwehr befreundete Jugendfeuerwehren eingeladen. Insgesamt 14 Gruppen gingen an den Start, davon neu aus der Samtgemeinde Nenndorf.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Teile. Im A-Teil muss von den Jugendlichen ein Löschangriff – natürlich ohne Wasser – aufgebaut werden. Während der Wassertrupp zusammen mit dem Schlauchtrupp die Saugleitung aufbaut, beginnt der Angriffstrupp bereits mit dem Löschangriff. Der Maschinist richtet seine Pumpe her und schließt die Saugleitung an. Der Gruppenführer gibt während der gesamten Übung die Einsatzbefehle. Der Melder begleitet und unterstützt den Gruppenführer, bevor er den Verteiler übernehmen muss. Haben alle Trupps ihre Leitungen aufgebaut, müssen Angriffs- und Wassertrupp noch Knoten anfertigen. Je schneller, desto besser. Die benötigten Sekunden werden in der Abrechnung abgezogen.

Der B-Teil ist ein 400-m-Staffellauf. Die neun Jugendlichen müssen die Strecke so schnell wie möglich bewältigen. Sind sie schneller als die altersabhängige Vorgabezeit, winken Pluspunkte. Während des Laufs gilt es, verschiedene Aufgaben zu erledigen. Vom Aufrollen eines Schlauchs, über das Anlegen von Gürtel, Helm und Handschuhen bis hin zum Zielwurf mit einem Leinenbeutel reichen die Aufgaben.

Insgesamt kommt es bei dem Wettbewerb auf Teamwork, Geschicklichkeit und etwas Sportlichkeit an. Beim Gemeindewettbewerb erfüllte die jüngste Gruppe aus Waltringhausen (Gruppe Blau) die Aufgaben am besten. Mit 1401 Punkten lagen sie nur knapp vor der Gruppe aus Riehe, die mit 1399 Punkten den zweiten Platz belegte. Auf den weiteren Rängen folgten Waltringhausen Schwarz (1390 Punkte), Bad Nenndorf 1 (1374), Ohndorf (1367), Riepen (1365), Bad Nenndorf 2 (1354), Haste (1340) und Helsinghausen/Kreuzriehe (1322) Punkte.

Den Freundschaftswettbewerb gewann die Jugendfeuerwehr aus Hattendorf souverän mit 1427 Punkten vor Rodenberg (1423) und Waltringhausen Blau (1401).

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 16.06.2013