Jugendfeuerwehr Waltringhausen zieht positive Bilanz

Jugendwart Steffen Preußing zieht eine positive JahresbilanzAuf ein abwechslungsreiches und interessantes Jahr konnte Jugendwart Steffen Preußing bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Waltringhausen zurückblicken. Die Mitgliederzahlen haben sich im vergangenen Jahr erneut sehr positiv entwickelt. 16 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren sind nun in der Jugendfeuerwehr aktiv.

Weitere zwei Jugendliche aus der Kinderfeuerwehr wurden während der Jahreshauptversammlung offiziell in die Reihen der „Großen“ aufgenommen. Mit weiteren drei „Schnuppermitgliedern“ liegt die Zahl der JF-Mitglieder somit insgesamt bei 21. Nach Aussagen von Jugendwart Steffen Preußing waren seit der Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 1977 niemals so viele Jugendliche bei den Nachwuchsbrandschützern aktiv.

Somit konnte man bei den Wettbewerben – ebenfalls zum ersten Mal in der 35-jährigen Geschichte der Jugendfeuerwehr – mit zwei Gruppen starten. Gruppe „rot“ belegte bei den Samtgemeindewettbewerben in Ohndorf den 3. Platz und konnte sich somit über Bronze freuen. Auch bei den Kreiswettbewerben wurde eine gute Platzierung erreicht. Gruppe „blau“ gab auch ihr Bestes, konnte aber nicht ganz an die Leistungen der roten Gruppe anknüpfen.

Neben den Wettbewerben wurde den Jugendlichen erneut ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten. Neben Feuerwehrtechnik standen auch Kart fahren in Stadthagen, Eislaufen und Bowlen in Lauenau und ein Orientierungsmarsch in Antendorf auf dem Programm.

Des Weiteren wurde zusammen mit der Jugendfeuerwehr aus Riehe ein besonderer Themendienst zum Thema „Cybermobbing“ durchgeführt, bei dem die Jugendlichen insbesondere auf die Gefahren aufmerksam gemacht wurden und lernten, wie man sich davor schützen kann.

Highlight des Jahres waren aber ohne Frage die beiden Zeltlager. In Ohndorf fand Anfang Juni das 5. Samtgemeindezeltlager der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf statt, an dem die Jugendfeuerwehr zusammen mit der Kinderfeuerwehr – den „Feuerkobolden“ – teilnahm. Ein Wochenende lang zelteten die Jugendlichen zusammen mit den anderen Kinder- und Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz in Ohndorf.
Im Sommer veranstaltete die Jugendfeuerwehr dann noch ihr eigenes Zeltlager. Dieses Jahr ging es an den Doktorsee in Rinteln, wo die Jugendlichen eine sehr spannende und schöne Woche bei bestem Wetter erlebten.

Nico Lührsen freut sich über die Auszeichnung zum JF-Mitglied des Jahres

Als „Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres“ konnte Jugendwart Steffen Preußing Nico Lührsen auszeichnen, der im vergangenen Jahr die höchste Dienstbeteiligung vorzuweisen hatte  und sich über ein kleines Geschenk freuen durfte.

Bei den Wahlen wurden Jugendsprecher Ilhan Kaplan und sein Stellvertreter Niklas Kreißler jeweils in ihrem Amt bestätigt.

Bei ihren Grußworten lobten die anwesenden Gäste die interessante und abwechslungsreiche Arbeit der Jugendfeuerwehr und freuten sich insbesondere über der starken Mitgliederzuwachs. Stadtbürgermeisterin Gudrun Olk führte aus, dass sie hoffe, dass alle Jugendlichen auch weiterhin aktiv dabei bleiben würden, um später auch als aktive Feuerwehrkameraden zur Verfügung zu stehen.

Für das Jahr 2013 konnte Jugendwart Steffen Preußing bereits eine besondere Aktion in Aussicht stellen. So findet der Samtgemeindewettbewerb im Jahr 2013 in Waltringhausen statt – ein Heimspiel sozusagen.

Text: Steffen Preussing  – JF Waltringhausen

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 25.01.2013