Rasanter Wettbewerb bei strahlendem Sonnenschein

„Auf die Plätze – fertig – los!“ Mit diesem Ruf schickte Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Renner die Teams beim diesjährigen KO-Wettbewerb der Nenndorfer Jugendfeuerwehren auf die Bahn.

Jeweils vier Jugendliche hatten in einem Wettbewerb nach Art eines Staffellaufes verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Es galt feuerwehrtechnische Geräte zu erkennen, Knoten anzufertigen, einen Schlauch aufzurollen oder sich so schnell wie möglich anzuziehen. Und das alles nacheinander und so schnell wie möglich.

Für die Jungen und Mädchen aus den neun Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde kein Problem. Es sind alles Tätigkeiten, die bei Wettbewerben gefordert werden. Nur die Zusammenstellung war neu.

Die 14 Teams und mehr als 50 Jugendlichen kamen denn auch gut mit den Bedingungen zurecht. Sie flitzten über den Parcours im Rondell vor dem Bad Nenndorfer Kurhaus und zeigten den zahlreichen Besuchern der Frühjahrsmesse ihr Können. Unter den lauten Anfeuerungsrufen ihren Mitstreiter lieferten sich jeweils zwei Teams ein packendes Rennen.

Am Ende entschied die Gruppe Riehe 1 den Wettbewerb für sich. Knapp gefolgt von den Teams Haste 1 und Riehe 2. Auf den weiteren Plätzen folgten Bad Nenndorf 1, Ohndorf 2, Ohndorf 1, Helsinghausen/Kreuzriehe, Waltringhausen 1 und Waltringhausen 2. Riepen 2 und Bad Nenndorf 2 belegten gemeinsam Platz zehn. Auf den Plätzen zwölf bis 14 platzierten sich die Gruppen Rehren, Riepen 1 und Haste 2.

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 28.03.2012