Jugendfeuerwehr Bad Nenndorf blickt auf aktives Jahr zurück

Bad Nenndorf, 15. Januar 2011 – Ein abwechslungsreiches Jahr liegt hinter der Jugendfeuerwehr Bad Nenndorf. Thomas Hoffmeister berichtete von insgesamt 66 Terminen, an denen sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern zu den unterschiedlichsten Aktivitäten trafen.

An fünf Wettbewerben nahm die Jugendfeuerwehr mit mittleren bis guten Erfolgen teil. So auch an den Winterwettbewerben der Samtgemeindejugendfeuerwehr, wo die Jungen und Mädchen mit Platz vier das Podium knapp verfehlten.

Nicht nur bei den Dienstabenden beschäftigten sich die angehenden Brandschützer mit dem Wasser. Sie fuhren ins Badeland nach Wolfsburg und auch während des heißen Zeltlagers in der Samtgemeinde Nienstädt kam das kühle Nass nicht zu kurz. Tägliche Wasserschlachten und Besuche des Bergbades ließen die wärmste Woche des Sommers erträglicher werden. Abends galt es dann, erfrischt die spannenden Spiele der Fußball-WM zu verfolgen.

In den Jugendfeuerwehren wird Demokratie gelebt. Die Jugendlichen wählen jedes jahr den Jugendausschuss, der unter anderem die Belange der Jugendfeuerwehr gegenüber dem Kommando der Freiwilligen Feuerwehr vertritt. Bei den diesjährigen Wahlen sprachen sich die Jugendlichen für Svenja Kramer als Jugendsprecherin aus. Vertreten wird sie durch Timo Baroth. Für schriftliche Aufgaben ist weiterhin Tanja Scheller verantwortlich. Ihre Vertreterin ist Alina Haard. Die finanziellen Angelegenheiten werden von Anna Cronjaeger und Maximillian Verhouven geregelt.

Bei der jährlichen Auszeichnung für die größte Dienstbeteiligung konnte diesmal der ehemalige Jugendsprecher Christian Kopka die meisten Teilnahmen verzeichnen. Er fehlte im vergangenen Jahr nur einmal.

Um den Mitgliederstand in der Jugendfeuerwehr zu halten und nach Möglichkeit zu erhöhen wurde im Mai 2010 ein Schnupperdienst durchgeführt, an dem 18 Jugendliche aus der Stadt teilnahmen.

Zurzeit beträgt der Mitgliederstand 17 Jungen und Mädchen. Weiteren Zuwachs bekommt die Jugendfeuerwehr aus der ebenfalls im Mai gegründeten Kinderfeuerwehr. Als erstes Mitglied wechselte Jenny Sucker in die Jugendfeuerwehr.

Auch dieses Jahr wird wieder abwechslungsreich. Der Terminkalender ist schon gut gefüllt. Höhepunkt dürfte das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Bückeburg werden. Zusammen mit Hunderten weiterer Jugendfeuerwehrleute wird wieder eine Woche gemeinsam gezeltet. Alte Freundschaften werden erneuert und neue geschlossen.

Ein weiteres Highlight in wird das 35-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Am 18. Juni finden aus diesem Anlass die Wettbewerbe in Bad Nenndorf statt. Zu den kombinierten Gemeinde- und Freundschaftswettbewerben erwarten die Bad Nenndorfer zahlreiche befreundete Jugendfeuerwehren.

Als Zeichen der Anerkennung für die Arbeit der Jugendfeuerwehr überreichte der CDU-Ortsverband – vertreten durch Frau Matthias – eine Geldspende in Höhe von 200 Euro. Dieser wurde beim Weihnachtsmarkt in Bad Nenndorf erwirtschaftet und kommt nun der Jugendarbeit zu gute.

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 15.01.2011