Jugendfeuerwehr Waltringhausen gewinnt den Winterwettbewerb

Um die lange wettbewerbsfreie Zeit im Winter zu überbrücken richten die Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Nenndorf den Winterwettbewerb aus. Dieser besteht aus mehreren Disziplinen und endet traditionell mit der Abschlussveranstaltung in der Riepener Mehrzweckhalle. In diesem Jahr hatten die Jugendlichen aus Waltringhausen die Nase vorne und holten den ersten Platz.

Vor dem Finale maßen sich die Jugendlichen bereits bei Bowling, Bosseln, Mölkky und Indiaka. Beim Abschluss bewiesen die rund 70 Jungen und Mädchen aus allen zehn Nenndorfer Jugendfeuerwehren dann ihren Teamgeist, indem sie als Gruppe verschiedene Geschicklichkeits- und Denkspiele meisterten. So galt es beispielsweise Unterlegscheiben mit Gefühl in schräg stehende Becher zu werfen, um Punkte zu sammeln. Beim Tunnellauf – einer Art Staffellauf – mussten die Jugendlichen zwischen den Beinen ihrer Teammitglieder hindurchkrabbeln. Das sorgte für viel Gelächter und einen sauberen Hallenboden.

Ihr Wissen über Schaumburg stellten die Jugendlichen unter Beweis, indem sie jedem Buchstaben im Alphabet eine Schaumburger Ortschaft zuordneten. Keine einfache Aufgabe, aber wer viel zu Wettbewerben fährt, kommt herum im Landkreis und kennt sich aus.

In der traditionellen Bastelaufgabe sollten die Jugendfeuerwehrleute aus Kartons ein Feuerwehrauto basteln. Der Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt hielt denn auch sogleich Ausschau nach einer Drehleiter – er wurde mehrfach fündig. Insgesamt stellten die Jugendlichen hierbei ihre Kreativität unter Beweis. Einige Modelle waren ließen sich öffnen und gewährten einen Blick auf verschiedene Ausrüstungsgegenstände.

Schmidt, der die Veranstaltung erstmalig als Samtgemeindebürgermeister besuchte, war erfreut über den Teamgeist und das ehrenamtliche Engagement. In seinem kurzen Grußwort hob er die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehren hervor. Sie sind die aktiven Kameradinnen und Kameraden der Zukunft.

Nach einem spannenden und kurzweiligen Nachmittag kam der spannende Moment der Siegerehrung. Mit 821 Punkten belegte die Jugendfeuerwehr Waltringhausen den ersten Platz. Dicht gefolgt vom Vorjahressieger aus Riehe mit 817 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Horsten (787 Punkte), Ohndorf (737 Punkte), Bad Nenndorf (679), Riepen (509), Rehren (485), Helsinghausen/Kreuzriehe (445) und Haste/Hohnhorst (442).

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 10.03.2015