Jugendfeuerwehr Ohndorf mit bestem Teamwork

In guter Tradition traten auch in diesem Jahr im Rahmen des Moorwannenrennes wieder sieben Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf an, um den von der Kur- und Tourismus GmbH gestifteten Pokal zu erringen.

In zwei Durchgängen galt es, Teamwork und Geschick beim Transport von Basketbällen mittels einer Krankentrage zu beweisen. Zuerst mussten drei auf der Trage liegende Bälle über einen Slalomparcours ins Ziel gebracht werden, ohne dass die Bälle von der Trage fielen, was sich als gar nicht so einfach herausstellte. Viel Teamwork, Koordination und Absprache waren gefragt, um eine gute Zeit zu erreichen. In der zweiten Runde wurde der Ball zwar von einem Eimer gehalten, was die Sache aber um einiges wackeliger machte.

Am Ende Siege die zweite Gruppe aus Ohndorf mit einer Gesamtzeit von 190 Sekunden und verwies die Gruppen Bad Nenndorf 2 (204 Sek.) und Riehe 1 (210 Sek.) auf die Plätze 2 und 3.

Endergebnis:

1. Ohndorf 2
2. Bad Nenndorf 2
3. Riehe 1
4. Haste 2
5. Helsinghausen-Kreuzriehe
6. Riehe 2
7. Waltringhausen 2
8. Bad Nenndorf 1 / Ohndorf 1
10. Waltringhausen 1
11. Riepen 1
12. Riepen 2
13. Haste 1

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 25.03.2013